Angermünde: Historische Altstadt mit Charme 

Ehm Welks "Randemünde": Das beschauliche Ackerbürgerstädtchen hat sich seinen Charme bis in unsere Zeit bewahrt.

Der Markt in Angermünde
Der Markt in Angermünde
Als in anderen ostdeutschen Städten nach der "Wende" ein Bauboom losbrach, Einkaufscentren auf die grüne Wiese geklotzt wurden und Banken, Versicherungen und Immobilienmakler sich Glaspaläste in die Städte setzten, hielten sich Angermündes Stadtväter zurück. Schließlich hat man einen historischen Stadtkern aufzuweisen, in dem fast jeder Stein die Geschichte eines Ackerbürgerstädtchens atmet. So eine in Hunderten Jahren gewachsene Struktur läßt man sich nicht innerhalb weniger Jahre kaputtbauen.

Und so kann man noch heute eine historische Innenstadt in Angermünde besichtigen, die zum Bummeln einlädt und die bewußt auf Tradition setzt. In den letzten Jahren sind zahlreiche altstädtische Gebäude saniert worden und erstrahlen wieder in neuem Glanz. Sehenswert sind die mittelalterliche Marienkirche mit ihrer berühmten Wagner-Orgel oder auch das mächtige Franziskanerkloster. In der Stadt findet man eine Reihe von Fachwerkhäusern , die einst den Handwerkern und Ackerbürgern gehörten.

Ein besonderes Kleinod ist das Ensemble des Marktbrunnens mit den vielen kleinen Figuren ringsumher. Ein kleiner Heimattierpark lädt vor allem Familien mit Kindern ein. In unmittelbarer Nähe dazu liegt das Ehm-Welk-Museum, das den Besucher mit dem Leben und Werk dieses von den Angermündern verehrten Schriftstellers ("Die Heiden von Kummerow")  vertraut macht. Erholen kann man sich auch am Mündesee mit seiner Uferpromenade. In der Nähe der Stadt liegt das größte Informationszentrum des Naturschutzbundes Deutschlands (NABU), das den Besucher mit dem Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin vertraut macht. Dorhin verkehrt die "Biberbahn", mit der man bequem und ohne Auto hinaus in die Natur gelangt.

Tourismusverein Angermünde e.V., Brüderstraße 20, 16278 Angermünde; Tel.:(03331) 297660; Fax: (03331) 297661; e-Mail:info@angermuende-tourismus.de


Diese Seite im WWW: www.heikostreich.de/uckermark/angermuende.htm
Letzte Änderung: 15.1.2005
Impressum | Übersicht | E-Mail