Derreen Garden (Lauragh)

Ein stiller, würdevoller und lehrreicher Waldpark, umgeben von Bergen am Ufer des Kilmakilloge Harbour. Wir fühlen uns ein bißchen wie in Kanada und ein bißchen wie bei "Reise in die Urzeit".

Wiese in Derreen GardenSehr unscheinbar am Rande des Ring of Beara liegt Derreen Garden. Der Park liegt größtenteils im Wald, und vor allem die vielen einheimischen und exotischen Bäume beeindrucken uns. Besonders interessante Exemplare sind ausgeschildert, und mit unserem Führer in der Hand entdecken wir diverse Pflanzenarten, die wir noch nie gesehen hatten.

Der Broad Walk führt uns aber zunächst an den frisch gemähten Wiesen und den Weihern entlang, während neben uns gewaltiger Rhododendron seine noch immer üppige Blütenpracht zeigt.
Weiher in Derreen GardenRhododendron in Derreen Garden

Überwucherter Baum in Derreen GardenBlick vom Derreen Garden über den Kilmakilloge HarbourVorbei an alten, von Moos und Flechten überzogenen Bäumen, gelangen wir ans Ufer des Kilmakilloge Harbour, einer Bucht des Kenmare River. Der Blick hinüber auf die Berge der Beara Peninsula läßt uns hier verweilen und den Anblick genießen.

Blick vom Derreen Garden auf den Kilmakilloge HarbourDie Landschaft hat hier ein bißchen was von Kanada: Wälder, Berge, Seen und viel Ruhe.

Bambus in Derreen GardenRiesenfarn in Derreen GardenAls wir jedoch auf den Pfaden - welche Namen wie "King's Oozy" und "Little Oozy" tragen - ins Innere des Gartens stapfen, fühlen wir uns plötzlich in die Urzeit zurückversetzt. Um uns herum stehen neben Bambus riesige Farne, die man eher im Kambrium vermuten würde. Dafür ist der Park berühmt: Hier wachsen seltene Pflanzen, die eigentlich aus Australien, Tasmanien und Chile stammen und sich hier selbst aussäen.

Blick vom Derreen Garden auf den KnockateeUmgestürzter Baum in Derreen GardenVorbei an einem umgestürzten Baum, der dank der Stütze nunmehr halb liegend weiterwächst, gelangen wir zum Knockatee Seat. Der gleichnamige Berg liegt majestätisch und erhaben vor uns. Wir freuen uns, daß Charlie Bigham, dem der Park gehört, seinen Garten mit solcher Hingabe erhält und uns zugänglich gemacht hat.


Diese Seite im WWW: www.heikostreich.de/suedwestirland/derreengarden.htm
Letzte Änderung: 22.1.2007
Impressum | Übersicht | E-Mail