National Exhibition Garden Centre

Die Nationale Gartenbauausstellung ist eine Art IKEA für Gartenfreunde. Wir bekommen viele Anregungen für die Gartengestaltung, garniert mit schlimmem Kitsch.

Weg im National Exhibiton Garden CentreAuf dem Weg zum Killruddery Garden, der erst um 13 Uhr öffnet, haben wir noch Zeit. Also machen wir einen Abstecher zum "National Exhibition Garden Centre" nach Kilquade. Wir verfahren uns zunächst grandios, irren über die einsamen Straßen von Newton Mt. Kennedy, kehren zurück auf die N11 und gelangen schließlich über schmale Landstraßen doch noch zur Ausstellung. (Wer jetzt spotten will ob unserer gelegentlichen Irrfahrten durch einsame irische Landstriche: Nein, wir hatten kein Navigationsgerät. Und die Ortsangaben in Touristenführern sind mitunter sehr unpräzise.)

Steingarten im National Exhibiton Garden CentreGarten im National Exhibiton Garden CentreGleich am Eingang gibt's einen Notizzettel zum Prospekt, damit man sich auch aufschreiben kann, was des Gärtners Herz begehrt. Entlang eines rabattengesäumten Weges geht es dann schließlich in die ca. 20 Themengärten. Was gibt es da nicht alles: Wasser- und Felsgärten, den Gotischen Garten, Licht- und Schattengärten, Minimalismus, Kubismus, keltische Steingärten usw. usf. Jeder Garten eine neue Entdeckung.

Keltischer Garten im National Exhibiton Garden Centre Gotischer Garten im National Exhibiton Garden CentreTerrassengarten im National Exhibiton Garden Centre


Kitsch im National Exhibiton Garden CentreKitsch im National Exhibiton Garden CentreDas wäre auch alles sehr schön - wenn nur die Iren nicht so einen Hang zu schrecklichem Kitsch hätten. Überall sitzen, stehen, hängen diverse Figuren aus Kupfer, Stein und anderen Materialien herum, ob niedliche Kinder, possierliche Elefanten, Vögel und was man sich sonst noch für bis zu 7.000 Euro in den Garten stellen will. Als Landsmann der Gartenzwerge braucht man zwar nicht hochnäsig sein, aber warum die Iren ihre schmucken Gärten mit solchen Dingern verschandeln, bleibt uns ein Rätsel.

Plastik-Rehe im Gartenmarkt im National Exhibiton Garden CentreWasserfall an der Terrasse im Gartenmarkt im National Exhibiton Garden CentreAll die schönen Dinge, die man sich auf seinem Zettel notiert hat, kann man dann auch gleich in dem riesigen danebenliegenden Gartencenter kaufen: vom Plastik-Bambi bis zur Staude, vom Springbrunnen bis zum Baum. Wir lassen es bleiben und löffeln lieber auf der sonnigen Terrasse neben dem künstlichen Wasserfall noch friedlich die Tagessuppe.


Diese Seite im WWW: www.heikostreich.de/suedostirland/nationalexhibitiongardencentre.htm
Letzte Änderung: 22.03.2008
Impressum | Übersicht | E-Mail