Irish National Heritage Park

Neuntausend Jahre irischer Geschichte, zusammengetragen auf einigen Hektar. Der Nationale Kulturerbe-Park ist zwar interessant und lehrreich, hat aber auch einen Hauch von Disneyland.

Nahe Wexford finden wir Irlands größten "Heritage Park". Die Heritage Parks schießen in ganz Irland wie Pilze aus dem Boden; allerorten wird dort versucht, das kulturelle Erbe des Landes zu bewahren. Hier sind nun die Relikte der Zeit von 7.000 v. Chr. mit den frühen Siedlern bis 1180 mit der Landung der Normannen zusammengetragen.

Hütte im Irish National Heritage ParkFarmhaus im Irish National Heritage ParkZunächst riechen wir den Qualm der Feuer, die überall schwelen - hier im Gestell einer Hütte, wie sie vor 7.000 Jahren von den ersten Siedlern gebaut wurde. Anschließend kriechen wir in ein frühes irisches Farmhaus.

Ein paar Schritte weiter treffen wir auf die zusammengetragenen Relikte aus der Bronzezeit und der Keltenzeit - ein Großsteingrab, einen Ogham Stone und einen Steinkreis. Dinge, die wir auf Dingle und in Irlands Westen vielfach an ihren Originalstätten gefunden hatten.

Großsteingrab im Irish National Heritage ParkOgham Stone im Irish National Heritage ParkSteinkreis im Irish National Heritage Park

Schweine im Irish National Heritage ParkDafür gibt es hier noch lebende prähistorische Schweine. Außerdem laufen überall in antike Gewänder gekleidete Kleindarsteller umher und erklären den Besuchern die Exponate; die haben wir aus Takt aber nicht abgelichtet.

Kochmulde im Irish National Heritage ParkRingfort im Irish National Heritage ParkNachdem wir in einem Ringfort umhergelaufen sind, bestaunen wir die Kochkunst der Kelten: Da immer nur gebratenes Fleisch auch nicht schmeckt, gruben sie Becken in die Erde, füllten sie mit Wasser, legten im Feuer erhitzte Steine rein und kochten darin ihr Wild. Metall für Töpfe gab es noch nicht.

Farbiges Keltenkreuz im Irish National Heritage ParkIm Nachbau eines frühen christlichen Klosters bewundern wir die farbigen Keltenkreuze - von Farbe ist an den heute noch erhaltenen Kreuzen nichts mehr zu sehen.

Wikingerboot im Irish National Heritage ParkVorbei an einem Wikingerboot erreichen wir schließlich den - nun ja, eher im Bauhaus-Stil gehaltenen - Nachbau eines normannischen Castle und schließlich einen keltischen Rundturm, der allerdings aus dem Jahr 1857 stammt.
Normannisches Fort im Irish National Heritage ParkRundturm im Irish National Heritage Park


Diese Seite im WWW: www.heikostreich.de/suedostirland/irishnationalheritagepark.htm
Letzte Änderung: 02.03.2008
Impressum | Übersicht | E-Mail