Minard Head

Minard CastleEtwa 10 Kilometer östlich von Dingle, südlich von Lispole, ragt Minard Head, eine Landzunge, in die Dingle Bay. Dort steht unmittelbar an der Küste Minard Castle, eine trutzige alte Burgruine. Sie wurde vom Knight of Kerry (Ritter von Kerry) erbaut und ist die größte Festung der Dingle Peninsula.

Inneres von Minard CastleDas Innere der Burgruine ist von Gras und Efeu überwuchert. Trotzdem kann man noch sehr gut den Aufbau der Burg erkennen: Fenster, Türen, die Aufgänge, die Auflagen im Mauerwerk für die (längst zerfallenen) Balken und andere Details.

Ogham Stein am Minard HeadNur wenige Schritte vom Minard Castle entfernt findet man etwas abseits des Weges wieder einen der zahlreichen Ogham-Steine der Halbinsel, hier mit einem Kreuz versehen.

Megalith-Grab bei Minard HeadEine weitere archäologische Sehenswürdigkeit im Hinterland von Minard Castle ist ein Megalith-Grab. Es ist auf verschiedenen Karten eingezeichnet, aber außerordentlich schwer zu finden. Wir irren auf den schmalen Feldwegen umher, nehmen Steinbrüche und Funkmasten als Orientierungspunkte, klettern über Viehzäune und Stacheldraht, fliehen vor gefährlich aussehenden Bullen und entdecken endlich auf einem Hügel das gesuchte Großsteingrab.

Inneres eines Megalith-Grabes bei Minard HeadWenn man hineinkriecht, kann man einen Eindruck davon gewinnen, wie sich die hier wohl begrabenen Druiden gefühlt haben mögen. Erstaunlich ist, wie die Menschen der Vorzeit die gewaltigen Steinplatten bewegt haben mögen, aus denen das Grab besteht.

Steinkreise bei Minard HeadVom Hügel des Großsteingrabes aus kann man in der Ebene bei genauem Hinsehen mehrere der zahlreichen, inzwischen längst überwachsenen Steinkreise (stone circles) aus vorchristlicher Zeit erblicken.



Diese Seite im WWW: www.heikostreich.de/dingle/minardhead.htm
Letzte Änderung: 28.11.2005
Impressum | Übersicht | E-Mail