Blasket Islands

Vom Slea Head Drive kann man in der Ferne immer die Blasket Islands sehen, also wollen wir dort auch einmal hin. Vom Dunquin Pier wollen wir per Fähre dorthin übersetzen. Allerdings erleide ich einen mittleren Schock, als ich die Karten für 4 Personen entgegennehme, aus Unkenntnis wegen fehlender Preisschilder der Kassiererin einen 50-Euro-Schein entgegenhalte, auf das Wechselgeld warte und sie mir stattdessen ein fröhliches "100 Euro!" entgegenschmettert. Ich schlucke dreimal kräftig und reiche den fehlenden Schein hinüber. Danach dürfen wir hinunter zum Pier steigen, werden mit dem Schlauchboot zur Fähre gebracht und fahren hinein in den Nebel zu den Inseln.
Dunquin PierFähre zu den Blasket Islands

Von weitem sieht die Insel etwas gruslig aus und ich muß unwillkürlich an Filme wie "The Fog- Nebel des Grauens" und an einäugige Piratenkapitäne mit Hakenarm denken, die ihre ahnungslosen Opfer damit aufschl...- na ja, so schlimm wird es schon nicht werden. Blasket Islands im NebelBlasket Islands im Nebel

Die Blasket Islands sind eine über Tausende von Jahren bewohnte Inselgruppe, deren letzte Bewohner jedoch in den 50er Jahren zwangsweise auf das Festland umgesiedelt wurden. Für die vorwiegend alten Leute war das Leben auf der Insel zu hart geworden. Für Sprachforscher und Literaten war die Insel hochinteressant- während im übrigen Irland nur noch 7% der Menschen Irisch sprechen können, hatte sich die Sprache auf den Blaskets noch fast unverfälscht erhalten. Von der Vergangenheit künden nur noch die seit 50 Jahren verfallenden Gebäude und die 1000 Jahre alten Bienenkorbhütten, in denen Heu gelagert wird.
Ruinen auf den Blasket IslandsBienenkorbhütte auf den Blasket Islands

Blumen auf den Blasket IslandsWir stapfen durch die vom Nebel nassen Wiesen der Insel und können von oben weit übers Meer schauen. Vom einsamen Strand der Insel aus können wir schließlich Robben und Seehunde beobachten, die vor der Küste umherschwimmen. Schließlich sehen wir auch einen Delphin, der um die Schiffe herumtollt und springt. Bei unserer Rückfahrt taucht er auch immer wieder unter der Fähre durch und springt davor aus dem Wasser- doch just in dem Moment ist der Akku der Kamera alle...
Robbe vor den Blasket IslandsDelphin vor den Blasket Islands


Diese Seite im WWW: www.heikostreich.de/dingle/blasketislands.htm
Letzte Änderung: 4.12.2005
Impressum | Übersicht | E-Mail